7 mai 2013

Erster bundesweiter Tweetup zum Internationalen Museumstag am 12.05.2013 !


Erster bundesweiter Tweetup zum Internationalen Museumstag am 12.05.2013:  Deutschlands Kulturhäuser verabreden sich unter dem Hashtag #IMT13 zum gemeinsamen  Twittern 

Anlässlich des Internationalen Museumstags sind die Museen und ihre Besucher  zum ersten bundesweiten Tweetup aufgerufen. Am 12. Mai 2013 tragen Museen in ganz Deutschland  die Idee des Museumstags unter dem Motto „Hier und Jetzt“ auf das digitale Parkett – gemeinsam mit  Besuchern. 

Die Geschichte der Tweetups in Museen ist noch eine recht junge Geschichte mit beeindruckendem  Potential, bieten die Twitter-Events den Kulturhäusern doch einen wirkungsvollen Weg, Wissen zu  vermitteln, die Reichweite zu erhöhen und mit ihren Besuchern in Dialog zu treten – mit geringem  technischem Aufwand. 

Was? 1. Bundesweiter Tweetup 
Wann? So. 12. Mai 2013, 10 – 19h 
Hashtag? #imt13 
Zum ersten Mal in der Geschichte des Internationalen Museumstags (IMT) startet der IMT am 12. Mai  2013 gemeinsam mit Microbloggern aus der ganzen Republik einen deutschlandweiten Tweetup. 
Verbunden durch den gemeinsamen Hashtag #IMT13 und das Motto „Hier und Jetzt“, treten die  teilnehmenden Museen in den kollektiven Dialog. 
Spannung verspricht bei der bundesweiten Social-Media-Aktion die unterschiedliche inhaltliche Deutung  des #IMT13 Mottos „Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten“ durch die teilnehmenden Museen. 

Zum Beispiel beschäftigen sich die Städtischen Museen Heilbronn mit der Stadtentwicklung am Fluss  und skizzieren in ihren Tweets 1500 Jahre Stadtgeschichte. Andere Tweetup-Satellitenmuseen  beleuchten ihre Sonderausstellungen (Kunstpalais Erlangen: „Freiheit“; Lokschuppen Rosenheim:  „Alexander der Große“; Joanneum Dresden: „Zugpferde“). Die Herbergsmütter in Köln betreuen im  Auftrag des Museumsdiensts Köln die Museen Schnütgen, Käte Kollwitz und Wallraf-Richartz auf ihren  Twitter-Kanälen. Eine weitere Möglichkeit der Teilnahme präsentiert das Historische Museum Frankfurt,  das allen twitternden Museumsbesuchern freien Eintritt schenkt. 

Am Ende entsteht auf Twitter eine Art Gesamtkunstwerk aus Hunderten von Beiträgen mit maximal 140  Zeichen: Durch den kollektiv genutzten Hashtag #IMT13 wird jeder Tweet Teil der internationalen  Museumsgesellschaft. Das bundesweite Tweetup erweitert dadurch das Motto des Museumstags von  den physischen Ausstellungsräumen hinein in den digitalen Raum.  Organisiert wird die Deutschland-Premiere vom Netzwerk der Kulturkonsorten im Auftrag des  Internationalen Museumstags, der vom Deutschen Museumsbund, ICOM Deutschland, den regionalen  Museumsorganisationen und - verbänden, sowie den unterstützenden Stiftungen und Instituten der  Sparkassen Finanzgruppe getragen wird.




Nähere Informationen und eine Übersicht aller teilnehmenden Museen und ihrer Programme finden Sie hier: 
http://bit.ly/11gejiU 
http://bit.ly/17qCOh9 
Source : Communiqué de presse http://www.museumstag.de/
fotos : http://www.museumstag.de/