26 mai 2011

Serez-vous lauréat du 1er Concours Innovation Franco-Allemand ?

1er Concours Innovation Franco-Allemand : Pays d’Alsace du Nord, Saverne Plaine et Plateau et la Région Karlsruhe
Organisé par le CEEI Alsace et la Technologiefabrik Karlsruhe, ce concours s'adresse aux entreprises ou aux particuliers souhaitant créer ou développer une activité innovante avec un potentiel franco-allemand sur le territoire de l'Alsace du Nord, Saverne Plaine et Plateau et la région Karlsruhe.
 Attention : la date limite de dépôt de dossier de candidature a été fixée au  10 juin 2011.

LE CONCOURS :   
Ce concours s'appuie sur 2 concours existants :
le Concours Alsace Innovation,
le Concours "innovative Ideen gesucht"
  
2 CONCOURS, UNE SEULE INSCRIPTION
Cliquez sur l'image pour l'agrandir 
SE RENSEIGNER ET S'INSCRIRE :
sur le site du CEEI Alsace
ou sur le site Technologiefabrik Karlsruhe
EN SAVOIR PLUS :

INFORMATION ZUR TEILNAHME AM WETTBEWERB

Die Technologiefabrik richtet 2011 zum dritten Mal einen Innovationswettbewerb aus. Gesucht werden technische Ideen, Lösungen und Konzepte, die sich durch einen hohen Innovationsgrad auszeichnen und einen großen Kundennutzen bieten (hierzu zählen auch Softwarelösungen/Softwareentwicklungen).

WER KANN TEILNEHMEN?
Aufgerufen sind Unternehmen, Unternehmensgründer, Studenten, Erfinder, Forscher und Selbstständige aus dem Raum Karlsruhe und Umgebung, die innovative Beiträge leisten können. Aus welcher Branche die Idee ist, spielt keine Rolle. Die innovative Idee sollte in den Jahren 2009/2010 entstanden sein.

WELCHE BEWERBUNGSUNTERLAGEN SIND ERFORDERLICH?
Der angefügte Bewerbungsbogen muss vollständig ausgefüllt werden. Unvollständige Bogen können nicht berücksichtigt werden. Der Bogen kann entweder im Sekretariat der Technologiefabrik abgegeben oder in den Briefkasten der Technologiefabrik eingeworfen werden. Bewerbungsschluss ist der 29. Juli 2011.

WARUM SOLL ICH AM WETTBEWERB TEILNEHMEN?
Den Gewinnern winken Unterstützungsleistungen zur Umsetzung & Weiterentwicklung ihrer Ideen/Konzepte im Wert von insgesamt 10.000 Euro. (1. Platz: 5.000 Euro, 2. Platz: 3.000 Euro, 3.Platz: 2.000 Euro). Mit den Gewinnern wird gemeinsam vereinbart, welche Unterstützungsleistung finanziert werden soll.

WEITERES VERFAHREN
Nach Eingang des Bewerbungsbogens bei der Technologiefabrik wird dieser an die Juroren weitergegeben, die eine Auswertung vornehmen und schließlich die Sieger festlegen. Die drei Gewinner werden von der Technologiefabrik informiert.
Die Preisverleihung erfolgt im Herbst 2011.

DIE JURY

Dr. Hans Hubschneider (PTV Planung Transport Verkehr AG), Ralf-Ulrich Kaste (Bechtle AG), Dr. Christian Mrozek (Union Apparatebau GmbH), Leander Mölter (Palas® GmbH), Frank Sax (s.a.x. Software GmbH), Ariane Durian (CONNECT Personal-Service GmbH Zeitarbeit), Robert W. Huber (AESYS - RWH INTL. Limited) und Dr. Knud Overlach (FA. ST. Fahrzeug-Systemtechnik GmbH).

ZUSÄTZLICHE TEILNAHME AM „DEUTSCH-FRANZÖSISCHEN WETTBEWERB“ MÖGLICH
Alle Bewerber haben auch die Möglichkeit, zusätzlich und freiwillig am „deutsch-französischen Innovations-Wettbewerb“ teilzunehmen. Der deutsch-französische Wettbewerb steht unter dem Motto „Entwickeln wir gemeinsam Ihr deutsch- französisches Potenzial“.
Um hier teilzunehmen, müssen Sie lediglich die Fragen auf Seite 11-13 des Bewerbungsbogens beantworten. Bewerbungsschluss ist auch hier der 29.07.2011. Die Antworten werden von einer deutsch-französischen Jury bewertet.
Die Gewinner werden benachrichtigt und zu einer besonderen Preisverleihung eingeladen, die am Jahresende 2011 im Rahmen einer deutsch-französischen Veranstaltung erfolgt.
Hinweis: Die Teilnahme am grenzübergreifenden „deutsch-französischen Innovationswettbewerb“ ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am deutschen Wettbewerb „innovative Ideen gesucht“.

SONSTIGES
Die eingereichten Unterlagen/Informationen werden ausschließlich den Juroren zugänglich gemacht. Die Unterlagen werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Juroren sind zur Verschwiegenheit bzgl. der eingereichten Unterlagen/Informationen verpflichtet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN
Auskünfte zum Wettbewerb erteilen seitens der Technologiefabrik Herbert Hoffmann (Geschäftsführer, Tel. 0721 174 250) und Alexander Fauck (Prokurist, Tel. 0721 – 174 272).
Fragen hinsichtlich des Wettbewerbs können Sie auch gerne als E-Mail an uns richten (info@technologiefabrik-ka.de).